Agrar-Bürgschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Oktober 2015 bietet die NBB mit den Agrar-Bürgschaften ihre Leistungen auch für land- und forstwirtschaftliche Betriebe an. Ein Wirtschafszweig, der für Niedersachsen – das deutsche Agrarland Nr. 1 – besonders wichtig ist. Aufgrund der anhaltenden Nachfrage wurde das Programm bereits 2019 um drei Jahre verlängert.

Diese gute Entwicklung des Programms hat dazu geführt, dass das maximale Portfoliovolumen beim EIF* – schneller als erwartet – nahezu ausgeschöpft ist. Sämtliche Verträge „im Vorlauf“ können aktuell (noch) berücksichtigt werden, eine „Überzeichnung“ liegt (noch) nicht vor. Aber: Es sind rechnerisch nur noch knapp 3,6 Mio. EUR Bürgschaftsvolumen bis zum regulären Programmende im Frühjahr 2022 verfügbar.

Da der Restbetrag bei weiterhin guter Entwicklung sehr schnell aufgebraucht sein dürfte, haben sich die Bürgschaftsbanken untereinander darauf verständigt, neue Anfragen bzw. Anträge laufend und unverzüglich vorzumerken und auf das freie Restportfoliovolumen per „Windhundverfahren“ anzurechnen. Koordinierende Stelle hier ist die Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen.

Haben Sie Agrar-Unternehmen mit Vorhaben, die 2021 noch realisiert werden sollen? Dann kontaktieren Sie uns schnellstmöglich, damit wir die entsprechenden Fazilitäten bzw. das Kontingent für Sie reservieren können. Unsere Agrarexpertinnen Nicole Senst und Isabell Fels stehen Ihnen bei Fragen und zur ausführlichen Beratung gern zur Verfügung. Alle Kontaktinformationen finden Sie hier.

Über ein mögliches Nachfolgeprogramm halten wir Sie informiert.

 

*Durch die Unterstützung des Europäischen Investitionsfonds (EIF) in Kooperation mit dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) steht ein nationales Bürgschaftsvolumen in Höhe von 100 Mio. EUR zur Förderung von Agrarbetrieben zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Programm COSME zur Förderung von Wettbewerb und Innovation und sollen Investitionen in Deutschland unterstützen und ermöglichen. Die Programmlaufzeit der Agrarbürgschaft ist derzeit bis zum 31.03.2022 befristet.