Sie sind hier: > Produkte > Kosten/Nutzen > Finanzierungsbeispiele

Leasing Bürgschaft
MBG

Finanzierungsbeispiele

Übernahme eines alteingesessenen Handwerkbetriebes durch einen im Betrieb bereits tätigen (Jung-)Meister. Der Kaufpreis für Firmenwert und Inventar beträgt T€ 300.

Fallkonstellation A:
Die Finanzierung soll i. H. v. T€ 45 aus Eigenmitteln und i. H. v. T€ 255 über einen KfW-Unternehmerkredit erfolgen.
Die Hausbank ermittelt eine Ausfallwahrscheinlichkeit i.H.v. 1,1% = KfW-Bonitätsklasse 3.
Der Anteil der aus Bankensicht werthaltigen Sicherheiten ist < 40%. Die sich daraus ergebende Zinskondition beträgt 5,45%* für einen KfW-Unternehmerkredit.
Durch den Einsatz einer 80%-igen Bürgschaft verbessert sich die Besicherungsklasse von 3 nach 1 (> 70%). Damit reduziert sich der durch den Meister zu zahlende Zinssatz um 2,60% p.a. von 5,45%* auf 2,85%*.
Bereits im ersten Jahr nach Avalprovision von 1,25% und dem einmaligen Bearbeitungsentgelt von 1,25% ergibt sich ein Zinsvorteil von 0,10%. oder € 255,00. Der Zinsvorteil erhöht sich in den Folgejahren auf 1,35%.

Fallkonstellation B:
Die Eigenmittel (T€ 30) des Jungmeister sind < 15%. Dennoch soll eine 80%-ige Bürgschaft beantragt werden. Dies ist über eine um 0,25% höhere Avalprovision im Vergleich zu Fallkonstellation A möglich.
Im ersten Jahr ergibt sich nach Avalprovision von 1,50% und dem einmaligen Bearbeitungsentgelt von 1,25% ein Zinsnachteil von 0,15%. oder
€ 407,00 bei einem Finanzierungsvolumen von T€ 270. Der Zinsvorteil von 1,10% entsteht bereits ab dem zweiten Bürgschaftslaufjahr und kann im zweiten Jahr € 2.673,00 (bei zehnjähriger Laufzeit und ratierlicher Tilgung) betragen.

Fallkonstellation C:
Wie Fallkonstellation B nur 65%-ige Verbürgung. Durch den Einsatz einer 65%-igen Bürgschaft verbessert sich die Besicherungsklasse von 3 nach 2 (>40 - <70%). Damit reduziert sich der durch den Meister zu zahlende Zinssatz um 1,8 % p.a. von 5,45%* auf 3,65%*.
Im ersten Jahr nach Avalprovision von 1,00% und dem einmaligen Bearbeitungsentgelt von 1,25% ergibt sich noch ein Zinsnachteil von 0,45% oder € 1.215,00. Bereits im zweiten Jahr kehrt sich dieser in einen Zinsvorteil von 0,8% um und kann € 1.944,00 betragen.

*Stand: 09.06.2010